Dienstag, 9. Juli 2013

Vorgestern vor einem Jahr habe ich auf dem Schiff geheiratet.

Dadabdadaaa Da dabdadaaa dadadadad... und so weiter. Die, die die Melodie erkannt haben oder/und die Überschrift aufmerksam gelesen haben, wissen es bereits, heute gehts um das letzte Elend der zivilisierten Welt, die Hochzeit. Und auch ich litt. Animiert von der "Wedding-Planerin" in der Mitte des Bildes gab ich nach einer Woche des konsequenten Bohrens mein Ja-Wort. Steuerliche Vorteile haben sich daraus bislang nicht ergeben.
Das Hochzeitszimmer auf dem Schiff. Man beachte auch das erste Naturgesetz einer Hochzeit: Alle weilblichen Wesen freuen sich ob des achso tollen Anlasses. Die Personen männlichen Geschlechts betrachten die Angelegenheit mit aller gebotenen Nüchternheit. (Bitte um besondere Beachtung der Band rechts im Bild)
Wow, was für ein Tag. Nur ist es damit nicht getan, nie... Naja, wie heißt es so schön, zerreden wir es nicht! Bald gibt es sicherlich auch mal wieder einen guten Anlass für den Blog. Bis bald. Euer Himppe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen