Dienstag, 23. Juli 2013

Vorgestern vor einem Jahr hatte ich zum ersten Mal eine Mission in Kirkwall zu erfüllen.

Das Schiff landete. Die Missionsziele waren klar definiert. In Erfahrung bringen, ob in dem Nest nen Fußballverein existiert. Wenn ja, galt es den Erwerb eines Trikots dieser Mannschaft zu forcieren. Wenn die Mission scheitern sollte, mussten sofort alle Dorfbewohner aufs Übelste beschimpft werden. Oh meine Güte, wie war das aufregend. Bis an die Zähne bewaffnet mit meinem Körper ging es mal wieder runter von der alten Blechkiste.
Wie durch ein Wunder gab es direkt in der Innenstadt ein Sportgeschäft. Doch das gewünschte Trikot blieb mir verwehrt. Ausverkauft!
Die Karte eines Passagiers. Ich musste musste weit gen Osten, was auf dem Bild Norden ist. Doch eine Menge Ziffern wllten mir den Weg versperren.
Die ersten Dorfbewohner suchen bereits das Weite, um der Orgie unflätiger Begriffe zu entgehen.
Mein Auftrag führte mich an die wunderschönsten Orte. Hier ein mittelalterliches Gebäude-Ensemble.
Zu viele haben in dieser Stadt schon vergeblich versucht, ein Trikot vom ansässigen Verein zu erwerben.
Hier brach mal wieder der Schelm aus mir heraus. Die kleine Änderung des Wegweisers hatte zur Folge, dass die Leute, die zur Post wollen, jetzt immer gegen eine Wand laufen.
Tja und hier würde man nun gerne wissen, wie es augegangen ist, nicht wahr? Oder auch nicht. Ist auch ganz egal. Denn hier kommt die Auflösung: Nachdem ich noch zwei Geheimtipps nachging (eine Sporthalle und ein Spielzeuggeschäft) bin ich wieder in den Sportladen und hab mal wieder meine unschlagbare Spezial-Fähigkeit angewandt. Die unvermittelte Drohung. Ich würde ganz einfach das Trikot der Schaufensterpuppe anziehen. Doch mit der Reaktion hatte ich nicht gerechnet. Sie meinte, es würde mir nicht passen... Hatte sie gerade echt gesagt, ich sei zu dick? Damit ich den Blog weiterbetreiben kann und der schottischen Polizei (Scotland Yard) nicht unnötig Hinweise liefere, belasse ich es dabei...

denn alles was zählt, ist das hier:
Da ist das Ding! Jungs und Mädchen, hört nie auf, an eure Träume zu glauben. Wenn ihr es nur genug wollt, könnt ihr alles erreichen oder so!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen