Mittwoch, 7. August 2013

Vor einigen Tagen und einem Jahr hatte ich meinen ersten freien Tag seit es mich auf das Schiff verschlug. Teil I

Ja, da war er nun. Der erste freie Tag seit ich rauf bin auf das schwimmende Ungetüm. Wurden all die vielen arbeitsreichen Stunden also endlich mit etwas Müßiggang vergolten. Was nun aber tun mit der unverhofften Freizeit. Richtig! Wie immer sinnlos vergeuden. Und so ging es rein nach Southhampton ein Fußballtrikot kaufen und den Mädels beim Shoppen zusehen.

Hier war bestimmt vor langer langer Zeit irgendwas ganz Bedeutendes passiert. Sehr wahrscheinlich sogar.
Ungleich historisch unbedeutender sollte diese Immobilie sein. Aber ganz genau weiß ich das nich. Ist ja auch eigentlich Jacke wie Hose.
Hier gabs mein Southampton Trikot im eigenen Fanshop zu kaufen. Natürlich kannte ich keinen einzigen Spieler der Gurkentruppe.
Hier wird gerade das zwölfte Paar Schuhe (vorsichtig geschätzt) anprobiert.
Irgendwann war der Spaß in der Stadt auch zu Ende und es ging wieder auf das Schiff. Da ich nur noch drei Tage hatte, bevor ich wieder nach Leipzig musste, fing ich dann auch schon an, meine Sachen zu packen und in mich zu gehen... nebenher habe ich in den Fernseher geschaut. Gegessen habe ich auch etwas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen