Montag, 9. Mai 2016

Arbeiten - Eine Einführung und Klarstellung

Stand 2014 waren in Deutschland 44.760.000 Menschen erwerbstätig. Im Frühjahr 2016 kam ich auch noch dazu. Fast unbemerkt von der Medienlandschaft der BRD verschlug es mich ins Arbeitsleben. Das blieb natürlich nicht ohne Auswirkungen. Seitdem: (früh) aufstehen, dann da sein und irgendwann in den Feierabend entlassen werden. Tag ein Tag aus.
Nun ist nur jeder zweite Deutsche zufrieden mit seinem Job. Die andere Hälfte ist es weniger. Die Gründe für diesen Missmut sind vielschichtig und sollten daher überhaupt nicht interessieren. Stattdessen möchte ich den Angestellten, Freiberuflern, sowie anderen Gaunern und Ganoven offenbaren, wie man Arbeit so gestalten kann, dass man sich wünscht, nie mehr damit aufhören zu müssen. Das geht!
Ich werde euch also fortan an meinen Erkenntnissen aus dem Arbeitsleben teilhaben lassen. Wo ist der Haken, fragt ihr euch? Kein Registrieren und kein Anmelden, also auch kein Schindluder mit euren Daten. Auch keine Paywall bei besonders substantiellen Beiträgen. Ich bin ganz offen, ich möchte der Welt etwas zurückgeben, von all dem, was ich ungefragt bekommen habe. Denn die Welt ist die Zukunft!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen